Marie Sann

Der Schwerpunkt der in Berlin lebenden freischaffenden Künstlerin
liegt bei Illustration und Graphic Novels . Schon früh entdeckte sie ihre Begeisterung fürs Zeichnen – und so tut sie dies seit sie einen Stift halten kann.

Marie Sann
1998 wurde sie auf den Manga-Stil aufmerksam und zeichnete
eine Zeit lang viel in diesem Stil. Vor ihrer ersten Veröffentlichung gewann sie bei Zeichenwettbewerben von Modern Graphics und
der Comicmesse Berlin sowie die Mangatalentewettbewerbe 2002
und 2003 auf der Leipziger Buchmesse. 2004 lernte sie den Comiczeichner und -autor Guido Neukamm kennen und für den Tokyopop-Verlag arbeiteten sie gemeinsam an dem Band „Sketchbook Berlin“. Parallel dazu machte Marie ihr Abitur an einem Berliner Gymnasium.

Von 2007 bis 2010 absolvierte sie eine Ausbildung zur Kommunikationsdesignerin. Parallel dazu entstand erneut in Zusammenarbeit mit Neukamm die Comicreihe „Krähen“. Sann zeichnet als freie Illustratorin für verschiedene Auftraggeber
(z.B. Herlitz, Bravo, Tip Magazin, Universal Music, Olympiastadion Berlin, Nintendo Europe, Radon Labs, Perry Rhodan, und ver-
schiedene Autoren). 2010 unterstützte sie die Aktion Buddy Bär,
indem sie einen 1 m großen Bären mit ihren Bildern im Manga-Stil collagierte. Dieser wurde auf einer Charity-Veranstaltung zuguns-
ten von „Kinder in Not“ versteigert.

2011 bis 2013 adaptierte sie im Auftrag des Splitter Verlages in Zusammenarbeit mit dem Skripter Yann Krehl den fantastischen
Roman „Frostfeuer“ von Kai Meyer. Parallel dazu arbeitete Marie
als Game Artist bei Wooga in Berlin.

 

Das Comicfestival in München 25. – 28.05.2017